Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    xmy-lifex

   
    secret-lady

    tarekturnbeutel
    ahdietuete
   
    timetotell

   
    faunadestia

    missforevernameless
   
    gedankenraum

    - mehr Freunde



http://myblog.de/anibeutel

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Selbstschutz

Rechtfertig eine menschliche Verletzbarkeit uns davor falsche Dinge zu tun? Dürfen wir aus Angst verletzt zu werden beginnen zu lügen, zu betrügen, zu täuschen?

Sie kennt ihre Verletzbarkeit und weiß, dass es recht einfach ist sie zu verletzen. Deshalb hat sie einen Selbstschutz aufgebaut. Niemanden lässt sie wissen, wer sie eigentlich wirklich ist. Ihre Gedanken und Gefühle teilt sie niemandem mit, weil sie weiß, so ist es sicherer.

Tritt ein neuer Mensch in ihr Leben hält sie die Mauer konstant. Eine Bindung zu Menschen aufzubauen, wenn man eine Mauer um sich herum baut, ist aber unmöglich. Deshalb stellt sie ein anderes Ich vor diese Mauer und spielt anderen vor, diese Person zu sein. Ist das gerechtfertigt?

Mit Sicherheit ist sie nicht die einzige, die diese Art von Selbstschutz benutzt. Doch wenn sie nachts aufwacht erleidet sie schmerzen. Ihr Gewissen sagt ihr, es sei nicht gerecht sich selber zu verstecken, während andere Menschen ihre wahre Persönlichkeit offenbaren.

Der einzige Ausweg – ohne den Selbstschutz zu entfernen – wäre das Alleinsein. Das will sie aber nicht. Das will sie genauso wenig wie ihren Mauer zum Fallen zu bringen. Ein Dilemma?

26.12.14 17:08
 
Letzte Einträge: Einäugige schwarze Katze von links


bisher 8 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Kim / Website (27.12.14 01:30)
Kein Dilemma, nur der Zeitpunkt aufzuwachen, wie Dornrösschen aus ihrem Schlafe, Zerstöre die Mauer.

Du kannst dann zwar verletzt werden, aber du wirst bald merken, wer dich aus welchen Gründen verletzt.. Verlasse die, die es mit Absicht tun und lernen denen zu verzeihen, die es ausversehen taten.
Es wird Schmerz geben und du wirst verletzt werden, aber das bedeutet halt Leben und was nützt dir dein Leben, wenn du es nicht lebst!

Du kennst doch bestimmt das Sprichwort, wer nicht wagt, der nicht gewinnt.. mach es dir zu eigen, denn wie ich schon sagte, ein Leben ohne Risiko ist keines mehr!

Nur Mut du schaffst es, wir glauben hier denke ich alle an dich!

Deine Kim


schepper / Website (27.12.14 03:13)
hmm such mal die Mauer ab... manchmal finden sich Fenster und Türen... klar, die sind vielleicht veriegelt und verammelt... aber bevor man die ganze Mauer einreißt kann man (sicherheithalber) auch erstmal schaun ob man wen da druchguggn läßt, oder sogar jmd. auf die andere Seite der Mauer lässt....
Ich will nicht sagen das so ne Mauer gut ist- das ist sie sicher nicht, ich hab Jahrelang hinter ner extra dicken mit Stacheldraht obendarauf gelebt... das macht kein Spaß... aber wenn man sie radikal einreißt besteht die Gefahr das man auch schnell wieder dabei ist den Stein und die Kelle wieder in der Hand zu halten...


Andreas / Website (27.12.14 08:49)
Andere bauen an der Mauer mit, von außen. Und es gibt nur wenige Menschen die es verdienen würden dich ganz und gar zu sehen, so wie du bist. Vielleicht kann das niemand, außer Gott. Und das Ich, das du vorzuspielen glaubst, bist auch irgendwie du, nur nicht ganz. Also weder Lüge noch Täuschung noch Betrug. Ich rate dazu sehr vorsichtig zu sein wem du was von dir zeigst. Deine Mauer hat ihren Sinn. Und viele menschen sind Idioten, leider. Liebe Grüße!


flo / Website (28.12.14 20:24)
irgendwann, vor langer zeit:

'ich moechte tief in deine seele tauchen
ich moechte alles von dir wissen, moechte dein leben mit dem meinen verbinden
und moechte, dass du alles ueber mich weisst
damit ich dir gegenueber weniger verletzlich bin
und moechte mich vor dir fallen lassen koennen

ich moechte vor dir dumm und kindlich sein duerfen
und moechte wissen, dass du mich trotzdem und deswegen liebst
ich moechte mit dir wunderschoene bilder in unsere koepfe malen

ich moechte dich zaertlich beruehren
und zaertlich von dir beruehrt werden

ich moechte mit dir einfach nur daliegen koennen
und wissen, dass du neben mir liegst und so fuehlst wie ich
sodass wir sonst nichts brauchen... '


Doreen / Website (28.12.14 23:23)
...eine wunderbare "Ergänzung" von flo zu den hinterfragenden Gedanken des "Mauerns" und der inneren Selbstbefreiung - der Frage des Vertrauens dem anderen gegenüber...


Pascale (31.12.14 10:31)
Ich wünsche Dir einen guten Rutsch ins neue Jahr!
LG


anibeutel.myblog.de / Website (5.1.15 18:22)
Ich kann gar nicht sagen wie glücklich mich eure Kommentare machen. Danke für die Gedanken, die ihr mit mir geteilt habt. Sehr schöner Text flo!
Ich hoffe ihr seid alle gut ins neue Jahr gerutscht! Ich wünsche euch allen das Beste fürs neue Jahr!
In Liebe Ani Beutel


flo / Website (6.1.15 21:31)
danke auch dir!! =)
und fuer das neue jahr: alles, was du magst...

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung