Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    xmy-lifex

   
    secret-lady

    tarekturnbeutel
    ahdietuete
   
    timetotell

   
    faunadestia

    missforevernameless
   
    gedankenraum

    - mehr Freunde



https://myblog.de/anibeutel

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Chaotischer Komos

Alte Gedanken wieder auffrischen. Alte Gefühle wieder hochkommen lassen.

Wir schauen auf altes – auf Notizen, Bilder, Texte – und plötzlich finden wir jemanden, den wir vergessen haben: Uns. Uns in der Vergangenheit.

Wer waren wir damals? Was haben wir damals gedacht? Wonach haben wir damals gestrebt?

So vieles vergessen und so viele Erinnerungen kehren wieder zurück. Diese Person noch mal werden? – Nein, auf keinen Fall. Trotzdem ist das Interesse am eigenen Ich wieder vorhanden und man sucht und sucht.

Man verbessert sich ständig und es scheint, wir versuchen ein nicht zu erreichendes Optimum anzustreben. Jede Verbesserung erfordert auch eine Veränderung. Deshalb hat sich jeder von uns in der vergangenen Zeit verändert. Auch sie.

Sie hat auf dem Weg der Veränderung und Verbesserung viel gelernt: Sie lernte das befreiende Gefühl des Gipfels kennen, aber auch das Tal der Puppen. Und das immer wieder im Wechsel. Sie hat gelernt, sich mit dem zu beglücken, was das Leben einem gibt. Sie hat auch gelernt, Initiativen zu ergreifen, Gefahren einzugehen und sich hin und wieder ins Ungewisse zu stürzen. Vollkommene Sicherheit gibt es nicht.

Und bei jedem Schritt hat sie versucht sich zu verbessern. Unbewusst, doch manchmal auch bewusst. Die Veränderung geht weiter, die Verbesserung geht weiter, ihre Füße tragen sie, die Zukunft wartet auf sie. Spannend, sehr spannend wird es.

17.11.14 23:55
 
Letzte Einträge: Einäugige schwarze Katze von links


bisher 5 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Doreen / Website (18.11.14 01:26)
...ja, jeder von uns trägt seine Vergangenheit mit sich - teilweise als Bürde - wie damit umgehen?... sie trägt die Zukunft, bzw. trägt dazu bei, dieser mehr oder weniger gelassen entgegen zu gehen... sehr treffende Worte - Danke!


Maccabros (18.11.14 06:39)
wir sind das, was wir werden, aus dem was war und aus dem, was gewesen ist...


Andreas / Website (18.11.14 09:12)
Wie schön diesen Prozess als Verbesserung zu sehen. Ich mag diese positive Gedanken. Und es gefällt mir sogar noch mehr wie du von "ihr" sprichst. Perfektionsalarm. Liebe Grüße!


musiktantchen (18.11.14 16:39)
deine gedanken sind sehr weise..


anibeutel.myblog.de / Website (24.11.14 19:44)
Vielen Dank für eure lieben Kommentare! Ich bin so froh, dass es Leute gibt, die meine Texte zu schätzen wissen. Es gibt kaum ein schöneres Gefühl, als Menschen, die die eigene Kunst schätzen.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung